Bericht über die Seniorenfahrt am 5. Juni 2024

Am 5. Juni 2024 fand die Seniorenfahrt der Schützengesellschaft Klein Hehlen und der Schießsportgruppe Boye statt. Dieses Jahr nahmen 47 Personen an der Ausfahrt teil und genossen einen wunderbaren Tag voller interessanter Aktivitäten und guter Gesellschaft. Die Organisation der Fahrt lag in den Händen des Vorstands der Seniorenmitglieder, der mit großem Engagement ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellte.

Der erste Halt führte die Gruppe zum beeindruckenden Schiffshebewerk Scharnebeck. Dort erhielten die Teilnehmer eine informative und spannende Führung, bei der sie Einblicke in die Funktionsweise und Geschichte dieses technischen Meisterwerks bekamen. Die Größe und Technik des Hebewerks beeindruckte alle Anwesenden und sorgte für viele staunende Gesichter.

Anschließend ging es weiter nach Lüneburg, wo eine Stadtführung auf dem Programm stand. Die charmante Hansestadt mit ihrer historischen Architektur und den malerischen Gassen bot den Teilnehmern viele interessante Geschichten und Sehenswürdigkeiten. Die Führung durch die Stadt ließ keine Langeweile aufkommen und zeigte die schönsten Ecken Lüneburgs.

Zum Abschluss des Ausflugs führte die Fahrt die Gruppe nach Amelinghausen, wo ein gemütliches Kaffeetrinken stattfand. Bei leckerem Kuchen und Kaffee ließen die Teilnehmer den Tag Revue passieren. Durchweg herrschte eine gute Stimmung, und die gemeinsame Zeit wurde ausgiebig genutzt, um Erinnerungen auszutauschen.

Die Seniorenfahrt war ein voller Erfolg, geprägt von interessanten Erlebnissen und einer fröhlichen Gemeinschaft. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Tag in bester Erinnerung bleiben wird und freuen sich bereits auf die nächste gemeinsame Unternehmung. Ein besonderer Dank gilt dem Vorstand der Seniorenmitglieder für die hervorragende Organisation dieses schönen Ausflugs!

Klein Hehlner und Boyer Senioren „on Tour“ (Foto: privat)

6 neue Standaufsichten für unsere Schützengesellschaft

Am vergangenen Samstag fand eine Prüfung für Standaufsichten in Eschede statt und mit dabei waren auch einige Mitglieder unserer Schützengesellschaft Klein Hehlen. Wir gratulieren Hannah, Sonja, Janine, Diana, Sissi und Annika ganz herzlich zur bestandenen Prüfung! Schön, dass ihr ab sofort die wichtige Aufgabe der Standaufsicht mit übernehmen könnt!

Foto: Privat

Osterfeuer 2024 – Schön war’s!

Nun ist Ostern schon wieder vorbei und somit auch unser diesjähriges Osterfeuer. Mit Ostereiersammeln für Kinder startete der gemeinsame Umzug vom Dorfplatz bis zu Osterfeuerwiese, der vom Spielmannszug Klein Hehlen traditionell angeführt wurde. Unser neuer 1. Vorsitzender Christian Ceyp eröffnete dann pünktlich das Osterfeuer und bei bestem Wetter feierten unzählige Besucher bis in die späten Abendstunden.  

Danke, dass ihr alle da wart und dieses Osterfeuer zu einem unvergesslichen Abend gemacht habt!

Ein großer Dank geht an alle helfende Hände – Teamwork makes Dreamwork!

Bis nächstes Jahr!

Klein Hehlener Schützen mit neuem Vorstand

Damenkönigin bekommt ab sofort auch eine Königsscheibe

Zahlreiche Neuwahlen, aber auch insgesamt 11 weitreichende Anträge standen bei der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Klein Hehlen e.V. auf der Tagesordnung. Schon Ende Januar hat die Schützengesellschaft im Klein Hehlener Schützenheim zusammengesessen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die aktuelle Entwicklung des Vereins sieht sehr gut aus: insgesamt 37 Neueintritte in allen Altersgruppen und zahlreiche Erfolge im Schießsport konnten im vergangenen Jahr verzeichnet werden. Somit war es für Hartmut Ensslen ein guter Zeitpunkt, sein Amt als 1. Vorsitzender in neue, junge Hände zu übergeben. Seine Nachfolge tritt Christian Ceyp an, der durch den ebenfalls neuen 2. Vorsitzenden Kristof Stolze ab sofort tatkräftig unterstützt wird. Die Riege der Vorsitzenden komplettiert Hans-Jürgen Knoop als 3. Vorsitzender. Eine weitere wichtige Neuwahl stand bei dem Posten der Jugendleitung an. Schon seit einiger Zeit steckt Maria Kleineberg viel Herzblut in die Betreuung sowie in die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen, sie wurde durch die Versammlung als Jugendleiterin offiziell ernannt.

Nach den insgesamt 13 Neu- bzw. Wiederwahlen mussten noch die Anträge besprochen und abgestimmt werden. Dabei standen vor allem folgende Themen im Fokus: Soll das Hauptkönigs- sowie das Jugendkönigsschießen für alle Geschlechter geöffnet werden (derzeit nur männliche Anwärter möglich)? Bekommt die Damenkönigin auch eine Königsscheibe, die nach der Proklamation bei ihr aufgehängt wird? Zu schon fortgeschrittener Stunde wurden diese wichtigen Themen zur Gleichberechtigung besprochen, doch man kam zu keinem Ergebnis. Der Vorstand entschloss sich daher, die Versammlung zu unterbrechen und sich den Anträgen Mitte März erneut zu widmen. Somit wurde sich am 22. März im Schützenheim neu versammelt. Nach einer ausgiebigen Diskussion mit vielen Abwägungen wurde wie folgt abgestimmt: Die Damenkönigin bekommt ab sofort eine Königsscheibe, die am Sonntag des Schützenfestes aufgehängt wird. Die vom Vorstand beantragte Öffnung des Hauptkönigs- sowie des Jugendkönigsschießens für alle Geschlechter wird es jedoch vorerst nicht geben. Dafür hätten die Damen ihre Damenkönigin, anders als bisher, mit dem Kleinkalibergewehr ausschießen müssen, was ein Großteil der Damenabteilung ablehnte. Ein weiteres wichtiges Kontra-Argument war hierfür, dass eine Dame als Hauptkönig womöglich nicht für das Stadtkönigsschießen startberechtigt wäre. Dennoch bleibt festzuhalten, dass ein wichtiger Schritt in Sachen Gleichberechtigung getan wurde!

Foto: Die neuen Vorsitzenden Christian Ceyp (r.) & Kristof Stolze (l.) danken Hartmut Ensslen für sein jahrelanges Engagement

Folgende Vorstandsämter sind durch die Versammlung neu gewählt worden:

1. Vorsitzender: Christian Ceyp

2. Vorsitzender: Kristof Stolze

3. Vorsitzender: Hans-Jürgen Knoop

1. Schriftführerin: Insa-Marleen Ripke

2. Schatzmeister: Jan-Philipp Ripke

Festausschussvorsitzender: Martin Knoop

Vereinsschießsportleiter: vakant

Beisitzer des erweiterten Vorstands: Hannes Stolze, Gero Knoop, Jürgen Kruse

Jugendleiterin: Maria Kleineberg

Pressewartin: Isabell Bäßmann

Kreismeisterschaft 2024 in Ahnsbeck

Fast war er dran, an seiner persönlichen Bestleistung, unser neuer Schützenkamerad, André Schmidt, bei der heutigen Kreismeisterschaft in Ahnsbeck.

Mit sehr guten 384,6 Ring stehend Freihand mit 40 Schuss ging er zufrieden vom Stand.

Lutz und Maria, die ebenfalls extra nach Anhnsbeck gefahren waren nahmen den erschöpften Schützen in Empfang.

„Für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft wird es wohl reichen“, meinte André.

Maria und Lutz erfreuen sich der unregelmäßigen Unterstützung durch André beim Nachwuchs.

Das ist der neue Team-Spirit im Schieß-Sport.

Weiter so